KWS
   
 

Herbizideinsatz im Roggen

Herbizideinsatz im Roggen – Setzen Sie auf die gute fachliche Praxis!

Durch den Einsatz von Herbiziden im Roggen können Pflanzenschädigungen entstehen, die zu Wuchsdepressionen und Ausdünnung des Bestandes führen. Um dieses zu vermeiden, empfehlen wir Ihnen bei der Durchführung der Herbizidmaßnahmen die gute fachliche Praxis, die Produkthinweise des Herstellers auf die Verträglichkeit und die Hinweise Ihres zuständigen Pflanzenschutzdienstes zu beachten, insbesondere bei Anwendung von flufenacethaltigen Mitteln.

Als Risikofaktoren für Pflanzenschädigungen nach einer Herbizidanwendung zählen starke Niederschläge nach der Anwendung, leichte Böden mit geringen Humusgehalten, späte Aussaattermine und die Herbizidwahl.

Faktoren zur Vermeidung von Herbizidschäden:

  • Ablagetiefe (2-3 cm)
  • Herbizidwahl
  • Witterung zur Applikation beachten
  • Möglichst früher Drilltermin mit zeitigem Herbizideinsatz

Weitere Informationen rund um den Anbau unserer Sorten finden Sie in den regionalen Anbauhinweisen. Diese finden Sie auf unserer digitalen Fachberatung CultiVent KWS Farm Service in der Rubrik Rechner & Werkzeuge. Falls Sie noch keine Zugangsdaten haben, können Sie sich hier registrieren.

 

05.10.2015

 
 

 

 
KWS