KWS
   
 

Alles natürlich – Nichts gestellt

Die Künstlerin Julia Lormis spricht zur Eröffnung ihrer Ausstellung mit Dr. Henning von der Ohe, Leiter der Unternehmensentwicklung und Kommunikation bei der KWS SAAT SE
Die Künstlerin Julia Lormis spricht zur Eröffnung ihrer Ausstellung mit Dr. Henning von der Ohe, Leiter der Unternehmensentwicklung und Kommunikation bei der KWS SAAT SE

14.12.2015

Die Einbecker Fotokünstlerin Julia Lormis zeigt „Faszinierende Fotoreihen“ in der KWS Art Lounge NEWCOMER.

Für die kalte Jahreszeit gibt es jetzt in der Einbecker Innenstadt einen Ort, der Wärme ausstrahlt. Denn die 22-jährige Julia Lormis zeigt in ihrer Ausstellung „Reportage Fotografie“ zahlreiche Bilder aus Sambia. Die Künstlerin transportiert mit ihrer spontanen Art, auf den Auslöser zu drücken und so die Natürlichkeit des Augenblicks festzuhalten, die Wärme des südafrikanischen Landes in die beiden Ausstellungsräume in der Tiedexer Straße. „Diese Natürlichkeit ist mir bei meinen Werken sehr wichtig, kein Motiv ist gestellt“, berichtete Lormis, die an der Hochschule Hannover Fotojournalismus und Dokumentarfotografie studiert, bei der Ausstellungseröffnung, zu der viele Besucher, Freunde und Familienmitglieder in die KWS Art Lounge kamen.

Die Bilder der zweiten Fotoreihe sind an unterschiedlichsten Orten aufgenommen, ob Paris, Barcelona oder Brügge, Lormis hat ihre Kamera immer parat und läuft mit offenen Augen durch unsere Städte. Sie schafft  Momentaufnahmen, für die der richtige Moment nicht planbar ist und das Glück eine große Rolle spielt. Lormis hat dieses Glück und das Ergebnis sind etwa 40 faszinierende Schwarz-Weiß-Bilder, die den Betrachter nicht nur für den Augenblick in ihren Bann ziehen. „Das Einfache und Wunderbare fasziniert mich“, erklärte die Künstlerin, die in Greene lebt.

Der Fokus dieser aktuellen Ausstellung liegt auf Aufnahmen aus Sambia, weil sie zur Unterstützung des Projekts „Boernings Dreams“ im Februar dieses Jahres einige Tage in dem Land verbracht hat. Ihre Fotoreportage vor Ort für ihr Projekt „Menschen – Zukunft – Unabhängigkeit“ wurde als besonders innovativ von der AKB-Stiftung und der Universität Göttingen gefördert.

Durch Lormis Werke können sich auch die Besucher der Art Lounge auf eine spontane Reise begeben, weil sie unverfälschte Eindrücke aus dem Alltag in dem südafrikanischen Land bekommen. Für die passende Musik zur Ausstellungseröffnung sorgte der Einbecker Musiker John Poppyseed (John Deppe), weil auch er schon nach Sambia gereist ist und sich noch gut an die afrikanischen Klänge erinnert.

Lormis zeigt Momentaufnahmen aus Waisenhäusern, Galerien und anderen Einrichtungen für Hilfsbedürftige. Um diese nachhaltig zu unterstützen, verkauft die Künstlerin ihre etwa 80 Bilder sowie Skulpturen und Modeschmuck aus Sambia auch direkt in der Art Lounge. Wer also noch auf der Suche nach einem passenden Weihnachtsgeschenk ist und gleichzeitig etwas Gutes tun möchte, sollte die beiden Verkaufstermine nicht verpassen. Die Fotografin bietet ihre Werke in der KWS Art Lounge NEWCOMER am Samstag, 19. Dezember von 11 bis 13 Uhr und am Mittwoch, 23. Dezember von 15 bis 17 Uhr an. Ihre Ausstellung ist noch bis zum 23. Januar 2016 zu sehen.

Die KWS Art Lounge „Newcomer“ ist mittwochs von 11 bis 13 Uhr und 15 bis 17 Uhr sowie freitags von 16 bis 18 Uhr und samstags von 11 bis 13 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

 

Über KWS*

KWS ist eines der führenden Pflanzenzüchtungsunternehmen weltweit. 4.700 Mitarbeiter in 70 Ländern erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2014/2015 einen Umsatz von 986 Mio. Euro und erzielten dabei einen Gewinn von 113 Mio. Euro vor Zinsen und Steuern (EBIT). Seit rund 160 Jahren wird KWS als familiengeprägtes Unternehmen eigenständig und unabhängig geführt. Schwerpunkte sind die Pflanzenzüchtung und die Produktion und der Verkauf von Mais-, Zuckerrüben-, Getreide-, Kartoffel-, Raps- und Sonnenblumensaatgut. KWS setzt modernste Methoden der Pflanzenzüchtung ein, um Erträge sowie Resistenzen gegen Krankheiten, Schädlinge und abiotischen Stress weiter zu verbessern. Um dieses Ziel zu realisieren, investierte das Unternehmen im vergangenen Geschäftsjahr mit 174 Mio. Euro und damit 17,7 Prozent des Umsatzes in Forschung und Entwicklung. Weitere Informationen: http://www.kws.de/

*Alle Angaben ohne Einbeziehung der KWS 50/50 Gemeinschaftsunternehmen

Kontakt:
Mandy Schnell
Leitung Öffentlichkeitsarbeit
Tel. +49-5561-311-334
mandy.schnell@kws.com

KWS SAAT SE
http://www.kws.de/

 


 
KWS